Wir ziehen um

Zum Wohle und Sicherheit meiner Papageien habe ich mich entschlossen die Anlage in Offenbach endgültig aufzugeben und mit der WG nach Frankfurt zu ziehen.

Die Adresse der neuen Anlage wird nach dem bevorstehenden Umbau und Bezug umgehend veröffentlicht werden.

Gabriel, Lore und Bubineck sind die ersten die „Erlenbruch“ und Offenbach verlassen.

 

Ausgebremst

Als ich mich vor 7 Jahren entschlossen hatte für  meine Vögel im „Verein für Vogel- und Geflügelzucht 1888 Erlenbruch e.V.“ eine Anlage zu pachten, war einer der Gründe, dass in der damaligen Satzung als Ziel des Vereins, unter anderem auch „Tierschutz“ stand.

Leider ist davon heute nicht einmal der Buchstabe  „T“  zu erkennen!

Dass der Vorstand  das demokratische Recht hat sich „passende“ Mitglieder nach eigenem Interesse auszusuchen steht ohne Zweifel, was aber von gnadenloser Arroganz zeugt ist die Durchsetzung dieser durch Mobbing, Abmahnungen, Drohungen durch Ausschluss, Intrigen, List und Unterschlagung der an den Vorstand gerichteter Schreiben bis zum Durchschneiden des Sicherheitszaunes usw., das ganze übliche Repertoar.

So weiter auch nicht schlimm, wem es nicht gefällt, der kann ja gehen… auch möglich und kein Weltuntergang wenn es um Gemüse und Blumen gehen würde… Es geht aber um der sich in Obhut befindlichen Tiere, die man dann unter einem enormen Druck unterbringen muss…

Trotz der ernsten Lage wir die Papageien WG nicht aufgelöst  und die im Schwarm lebenden Papageien, die  schon so viel schlechtes durch den Menschen erfahren mussten,  werden zusammen bleiben.

Es sind einige Optionen in Prüfung und sobald eine Entscheidung fest steht, wird eine entsprechende Info gegeben.

 

 

Die Kindergruppe „PapaSi“

Kindergruppe „PapaSi“ (Papageien & Sittiche) hat sich einige Male vor den Schulferien getroffen und wird  zukünftig jeden Samstag zusammen kommen. Die „PapaSi“ Kids lernen in der WG theoretisch und praktisch den richtigen Umgang mit den Vögeln und werden für deren Bedürfnisse sensibilisiert.